Lenkung

Eine einwandfreie Funktion der Lenkung und deren zugehörige Bauteile ist unerlässlich. Die Aufgabe der Lenkung ist es die Räder über die Lenkachse so einzuschlagen, dass sie in der gewünschten Stellung das Fahrzeug in eine bestimmte Richtung lenken. Sollte doch einmal ein Bauteil den Dienst versagen, dann findest Du im ATP Online-Shop das passende Ersatzteil!

Wie funktioniert die Lenkung beim Auto?

Als ein Teil des Fahrwerks trägt die Lenkung dazu bei, einen stabilen Geradelauf sowie sichere Kurvenfahrten zu gewährleisten. Zu den Komponenten der Lenkung gehören das Lenkgetriebe, das Lenkgestänge und der Lenkhebel.

Durch die Bewegung und den entsprechenden Einschlagwinkel der Vorderräder kommt es zur Bestimmung der Richtung, in welche das Fahrzeug sich bewegen soll.

Damit das Auto bei Bodenwellen und sonstigen schlechten Fahrbahnverhältnissen nicht von der eingestellten Richtung abkommt, ist hier eine aufwendige Achskonstruktion im Einsatz.

Servo-Lenksystem

Bei diesem Lenksystem unterstützt eine elektrische Hydraulikpumpe den Fahrer beim Lenkvorgang und ersetzt die riemengetriebene Lenkhelfpumpe.

Mehrere Sensoren in Form eines Steuergeräts berechnen aus der Fahrtgeschwindigkeit, dem Lenkmoment und der Lenkgeschwindigkeit die benötigte Lenkunterstützung. Dementsprechend wird dann die Servopumpe angesteuert.

Der SYMPTOMCHECK mit Profi-Schrauber Hans: Wann ist die Lenkung defekt?

Lenkung knackt und macht Geräusche

Erstes spürbares Anzeichen für den Fahrer, ist eine veränderte Haptik. Die Lenkung ist schwerer zu betätigen und gibt eventuell knackende oder quietschende Geräusche von sich. Ein weiterer Defekt ist die Undichtigkeit.

Es kann auch zu ungewöhnlicher Geräuschentwicklung kommen, die durch eine defekte Servopumpe oder den Keilriemen verursacht wird.

Lenkung quietscht beim Einschlagen

Geräusche aus dem Lenkungsbereich rühren hauptsächlich von mechanischen Defekten aus dem Fahrwerksbereich. Hier sind vor allem die Radlager, Domlager oder damit verbundene Teile zu nennen. Quietscht die Lenkung beim Volleinschlag, kann der nicht korrekt gespannte Keilriemen oder die Pumpe selbst die Ursache sein.

Lenkung wird schwergängig

Hauptursache ist eine defekte Servopumpe, die eine zu geringe Förderleistung oder Undichtigkeit aufweist. Ein zu niedriger Servolenkungsölstand kann ebenfalls eine Schwergängigkeit nach sich ziehen. Unter Umständen können mechanische Fehler eine Schwergängigkeit verursachen (Spurstangen, Domlager, Federbeinlager o. ä.). Unter Umständen kann auch ein loser Keilriemen (dadurch weniger Pumpleistung), die Ursache für die Minderleistung der Pumpe sein.

Wie kann ich die Lenkung entlüften?

Den Vorratsbehälter der Lenkung bis zur „MAX“ Markierung mit neuer Hydraulikflüssigkeit auffüllen. Dabei auf äußerste Sauberkeit achten!

  • Fahrzeug an der Lenkachse entlasten (Wagenheber oder Hebebühne)
  • Lenkung, ohne laufenden Motor, langsam und gleichmäßig ca. 20 Mal von Endanschlag zu Endanschlag drehen
  • Motor starten und in Mittelstellung mit Leerlaufdrehzahl laufen lassen (Hydraulikflüssigkeit kontrollieren und gegebenenfalls auffüllen)
  • Lenkung bei Leerlaufdrehzahl langsam und gleichmäßig von links nach rechts drehen, ohne dabei am Endanschlag zu bleiben
  • Vorgang so lange wiederholen, bis im Ausgleichsbehälter keinerlei Luftblasen mehr zu sehen sind
  • Dichtheit des hydraulischen Lenksystems überprüfen und Vorratsbehälter bis zur „MAX“ Markierung mit neuer Hydraulikflüssigkeit auffüllen
  • Sollte die Hydraulikflüssigkeit einen hellbraunen oder hellroten Farbton aufweisen und schaumig bzw. trüb erscheinen, das Auto mindestens 30 Minuten stehen lassen, und den Entlüftungsvorgang erneut durchführen.

Außerdem unbedingt die Einbauhinweise der Hersteller beachten!

[toggle]