Scheibenbremse

Wie ist eine Scheibenbremse aufgebaut?

Die Bremsanlage einer Scheibenbremse besteht aus einer Bremsscheibe, einem Bremssattel und einem Bremsklotz mit Bremsbelägen.

Wie funktioniert eine Scheibenbremse?

Die Bremsscheibe ist auf der Radnabe befestigt und erzeugt bei Betätigung des Bremspedals Reibung mit den auf den Bremsklötzen befestigten Bremsbelägen.

Bei Autos wird die hydraulische Scheibenbremse angewandt, mechanische sind nur noch bei Fahrrädern zu finden.

Wann und wie oft sollte man die Scheibenbremse entlüften?

Falls sich zu viel Luft in der Bremsflüssigkeit angesammelt hat, ist eine Entlüftung notwendig.

Das kann vor allem nach Erneuerungen und Austausch diverser Bremsbestandteile der Fall sein.

Für Schrauber-Anfänger empfehlen wir unbedingt den Besuch einer professionellen Werkstatt!

Sicherheitsrelevante Teile wie Bremsen sollten nicht unsachgemäß behandelt werden!

Bei Durchführung der Entlüftung in der Werkstatt sind mit Kosten unter 100€ zu rechnen.

Für Profis und Schrauber empfehlen wir nach unserer Schritt-für-Schritt Anleitung zur Entlüftung der Bremsanlage vorzugehen.

Warum muss man die Scheibenbremse entlüften?

Eine Bremsanlage funktioniert nach dem hydraulischen Prinzip, d.h. die Kraftübertragung kann nur über Flüssigkeiten erfolgen. Falls sich zu viel Luft im System befindet, lässt die Wirkung nach. Die Bremsfunktion ist dann nicht mehr gegeben.

Muss ich eine (neue) Scheibenbremse einbremsen bzw. einfahren?

Je nach Hersteller wird eine gewisse Einfahrmethodik nach dem Einsetzen neuer Scheibenbremsen empfohlen:

Das muss man beachten:

Keine Schock- oder Gewaltbremsungen innerhalb der ersten 300-500km durchführen

Für weitere Vorgänge wenig befahrene Strecke auswählen, die Tempolimit von höchstens 100km/h erlaubt:

  • Beim Tempo von ca. 100km/h ein paarmal die Bremsen betätigen
  • Bis zu zehnmal, mindestens jedoch achtmal von 100km/h auf ca. 35km/h runterbremsen. Achtung: An diesem Punkt fest in die Bremsen treten, aber kein ABS auslösen oder ein Blockieren der Räder provozieren! Weiterhin NIE zum kompletten Stillstand kommen. Ein aufkommender Gestank von Seiten der Bremsen ist völlig normal.
  • Bremsen wieder runterkühlen: Dazu wieder an Geschwindigkeit zulegen und ab und an vorsichtig die Bremse betätigen. Nicht zum Stillstand kommen bevor die Bremsen nicht komplett abgekühlt sind!

Wann ist eine Scheibenbremse verschlissen?

Scheibenbremse schleift

Mögliche Ursachen:

  • Bremsklötze sind am Verschleißende, Bremsbelagträger (Metall) hat direkt mit der Bremsscheibe (Metall) beim Bremsvorgang Kontakt
  • Rostabsplitterungen des Bremsscheibenrandes befinden sich zwischen Bremsbelag und Bremsscheibe
  • Bremssattel ist fest in den Führungen, somit liegt der Bremsbelag immer an der Bremsscheibe an

Scheibenbremse quietscht

Mögliche Ursachen:

  • Materialschwäche des Bremsbelages (Qualität, Verschleiß, Überlast)
  • Mechanischer Verschleißanzeiger ist aktiv
  • Anlageflächen der Bremsbeläge im Bremssattel sind verschmutzt
  • Kein Einfahren des neuen Bremsbelages nach Wechsel
  • Minderwertige Nachbauteile verwendet
  • Fahrzeug hat über mehrere Wochen draußen gestanden

Wie die Scheibenbremse wechseln?

Was muss ich beachten?

  • Mit dem Wechsel der Bremsscheiben sollten auch immer die Bremsbeläge gewechselt werden. Die alten Bremsklötze sind meistens bereits verformt und könnten die neuen Scheiben schädigen
  • Weiterhin müssen Bremsscheiben immer paarweise gewechselt werden, da sich der Abnutzungsgrad der Scheiben nicht unterscheiden sollte.

Was brauche ich?

Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Wechsel der Bremsscheibe + Bremsbeläge:

  1. Auto mit Hebebühne oder Wagenheber sicher anheben
  2. Räder der zu behandelnden Achse abnehmen
  3. Bremssättel lösen
  4. Sattel komplett entfernen und mit einem Draht am Federbein fixieren, sodass der Bremsschlauch entlastet ist
  5. Fixierschraube die in der Mitte der Bremsscheibe versenkt ist lösen, Tipp: Rostlöser, Kreuzschlitzschraubendreher und ein paar gezielte Schläge auf den Schraubenzieher verhindern das Abreißen der Fixierschraube beim Lösen.
  6. Bremsscheibe lösen
  7. Alle Bauteile (Bremssattel, Radnabe, Gewindelöcher etc.) gründlich mit Drahtbürste und Schleifpapier reinigen
  8. Bremssattelkolben zurückdrehen, Stifte auf denen der Sattel schwimmt reinigen und mit Bremsenpaste einschmieren
  9. Neue Bremsenscheiben mit Bremsenreiniger vom Korrosionsschutzfilm befreien
  10. Auflageflächen der neuen Bremsbeläge am Sattel mit Bremsenpaste behandeln
  11. Vor dem Zurückstellen der Bremskolben Bremsflüssigkeitsbehälter öffnen, sodass durch das Zurückdrücken der Kolben und damit der Bremsflüssigkeit kein Überdruck entsteht. Eventuell austretende Bremsflüssigkeit nach dem Verschließen des Behälters mit klarem Wasser sofort abwaschen
  12. Vor der ersten Fahrt Bremse mehrere Male im Stehen betätigen. Hinweis: Diesen Schritt unbedingt durchführen, sonst könnte die Bremswirkung ausbleiben!
  13. Probefahrt durchführen und neue Bremsbeläge einbremsen

Hinweis:

Obwohl der Wechsel der Bremsscheiben grundsätzlich nicht schwierig ist, sollte er nicht von Laien und nur wenn über das passende Werkzeug verfügt wird, durchgeführt werden!

Im Online-Shop von ATP Autoteile kann man ganz bequem Scheibenbremsen sowie die einzelnen Bestandteile auch auf Rechnung kaufen.

Weiterhin befinden sich ganze Scheibenbremsen Sets im Sortiment. So wird der Wechsel zum Kinderspiel!