Scheibenbremse für Dein Auto kaufen – im ATP-Onlineshop

Eine häufig verbaute Bremsenart sowohl bei Autos als auch bei Fahrrädern ist die Scheibenbremse. Im Gegensatz zur Trommelbremse bremsen bei der Scheibenbremse sogenannte Bremsscheiben das Fahrzeug. In unserem Onlineshop findest Du eine große Auswahl an Teilen für Deine Scheibenbremse zu günstigen Preisen.

Scheibenbremse: Aufbau und Bestandteile

Die Scheibenbremse hat sich in modernen Fahrzeugen weitestgehend etabliert. Damit Du verstehst, welche Teile Deiner Scheibenbremse Du erneuern solltest, ist es hilfreich zu verstehen, wie Dein Bremssystem aufgebaut ist.

 

Eine Scheibenbremse besteht aus folgenden Bestandteilen:

   

Gut zu wissen: Das Ankerblech sorgt dafür, dass möglichst wenig Schmutz in die Scheibenbremse gelangt. Deswegen wird es auch „Spritzblech“ genannt.

 

So hängen die Bestandteile der Scheibenbremse zusammen

Nun weißt Du, welche Komponenten eine Scheibenbremse ausmachen. Doch wie sind sie miteinander verbunden? Wir verraten es Dir:

 
  • Die Bremsscheibe ist fest mit der Radnabe verbunden.
    • Wenn sich die Räder drehen, bewegt sich die Bremsscheibe dementsprechend.
  • Der Bremssattel umschließt die Bremsscheibe.
  • In diesem befinden sich die Bremsbeläge.
  • Der Bremssattelhalter sorgt dafür, dass die Bremszange stets in der richtigen Position bleibt.
 

Über die Jahre kann jede Komponente verschleißen. Bei verminderter Bremsleistung oder weiteren Auffälligkeiten solltest Du schleunigst handeln und die Scheibenbremse erneuern. In unserem Shop findest Du alles, was Du dafür brauchst. Mit einem Klick auf den obigen Kacheln gelangst Du zu den entsprechenden Unterkategorien.

 

Tipp: Und wenn Du die Scheibenbremse reparieren möchtest: Bei ATP findest Du günstige Reparatursätze für den Bremssattel sowie hochwertige Montage- und Zubehörsätze für die Scheibenbremse.

 

Scheibenbremse: Funktionsweise verstehen

Wie funktioniert die hydraulische Scheibenbremse Deines Autos? Vereinfacht gesagt arbeiten alle Komponenten der Scheibenbremse daran, durch Reibung Bewegung in Wärme umzuwandeln. Dadurch wird das Fahrzeug abgebremst. Wie der Bremsvorgang genau vonstattengeht? Ganz einfach:

 
  • Wenn Du auf das Bremspedal trittst, wird über die Bremsflüssigkeit der von Dir erzeugte Druck weitergeleitet.
  • Dadurch werden die Bremsklötze durch einen Kolben an die Bremsscheibe gepresst.
  • Dadurch entsteht eine Reibung, die sowohl die Bremsscheiben als auch die Räder in ihrer Bewegung hindert und somit abbremst.
  • Nimmst Du den Fuß vom Bremspedal herunter, ziehen elastische Dichtringe den Bremskolben wieder zurück.
  • Das befreit wiederum die Bremsscheibe, die sich wieder ungehindert bewegen kann.
 
Gut zu wissen: Mechanische Scheibenbremsen findest Du heutzutage fast nur noch bei Fahrrädern. Bei den meisten Fahrzeugen funktioniert hingegen die Scheibenbremse hydraulisch. In dem Fall erfolgt die Kraftübertragung über die Bremsflüssigkeit: Mit der Betätigung des Bremspedals setzt Du den Bremsmechanismus in Gang. Deswegen ist es umso wichtiger, regelmäßig die Scheibenbremse zu entlüften. Nur so sind eine vollständige Kraftübertragung und ein effektiver Bremsvorgang gewährleistet.
 

Die Vorteile der Scheibenbremse auf einen Blick

Die Scheibenbremsen sind nicht grundlos in so vielen Fahrzeugen verbaut. Dieses Bremssystem hat zahlreiche Vorteile:

 
  • Hohe thermische Belastbarkeit durch gute Kühlung
    • Verbesserte Wärmeleitfähigkeit
    • Minimierung von Bremsenrubbeln
  • Höhere Belastbarkeit
  • Gleichmäßiges Ansprechen des Bremsvorgangs & verbesserte Fahreigenschaften
  • Gleichmäßiger Verschleiß der Bremsbeläge
  • Verhältnismäßig leichte Reparatur im Gegensatz zur Trommelbremse
  • Niedrigeres Gewicht
  • CO2-Einsparungen durch reduzierten Kraftstoffverbrauch
 

Nachteile der Scheibenbremse

Wie so häufig gilt auch für Scheibenbremsen: Wo Vorteile sind, gibt es auch immer kleine Nachteile. In diesem Fall sind Letztere recht überschaubar:

 
  • Ersatzteile für die Scheibenbremse sind im Durchschnitt teurer als für Trommelbremsen.
    • Das liegt daran, dass die Herstellungskosten höher liegen.
  • Scheibenbremsen sind für Korrosion und Rost anfälliger als geschlossene Bremssysteme.
 

Tipp: Deine Bremsen quietschen und Du bist Dir unsicher, ob Du eine neue Scheibenbremse brauchst? In unserem Blog erfährst Du, was es mit den lästigen Geräuschen auf sich hat und wann Du besonders hellhörig werden solltest. Und wenn Du Deine frisch ergatterten Bremsscheiben-Teile ergattert hast und das entsprechende Profi-Know-how mitbringst: Wir erklären Dir gerne, wie Du selbst die Bremsen wechseln kannst.

 

Teile für die Scheibenbremse kaufen und gleich loslegen

Du bist kurz davor, Deine Scheibenbremse erneuern zu können. In nur wenigen Klicks gelangst Du zu den passenden Ersatzteilen.

Manche Teile der Scheibenbremse gehören einfach zusammen

Bevor Du die passenden Teile für Deine Scheibenbremse bestellst, solltest Du noch eines bedenken: Oftmals bringt es wenig, die Bremsen nur „lokal“ zu reparieren. Mit anderen Worten:

 
  • Wenn Du Dir neue Bremsscheiben holst, solltest Du Dir auch passend dazu neue Bremsbeläge kaufen.
  • Erneuerungen an der Scheibenbremse sollten immer paarweise erfolgen.
    • Für eine starke Bremsleistung ist es unabdingbar, dass der Abnutzungsgrad der Bremsscheiben einer und derselben Achse sich nicht unterscheidet.
 

So findest Du die passenden Teile für Deine Scheibenbremse

  • Um das richtige Produkt zu bestellen, solltest Du unbedingt vorab den Fahrzeugselektor verwenden.
    • Nur so kannst Du sicherstellen, dass die anvisierten Teile auch wirklich zu Deiner Scheibenbremse passen.
    • Was Du für die jeweiligen Einbauteile noch beachten solltest – das erfährst Du in den entsprechenden Kategorien.
  • Erledigt? Sehr gut! Nun werden Dir nur noch passende Produkte angezeigt.
  • Jetzt heißt es: Produkt in den Warenkorb legen, Bestellung aufgeben, zahlen – und schon ist die Ware auf dem Weg zu Dir!
 
Wichtig: Wenn Du die entsprechenden Ersatzteile in unserem Shop kaufst, profitierst Du von deutlich günstigeren Preisen. Und wenn Du nicht nur an den Materialkosten sparen möchtest und auch noch den Bremsenwechsel selbst durchführen möchtest: Tue dies bitte nur, wenn Du Dich wirklich auskennst und die notwendige Profi-Erfahrung mitbringst!